BDDH Mitglieder treffen sich beim Swiss Dental Hygienists Kongress in Sankt Gallen

15.12.2011

Vom 11.-12.11.2011 war der 36. Jahreskongress vom Swiss Dental Hygienists Verband.

„Swiss Dental Hygienists“ (SDH) ist ein Berufsverband für Dentalhygienikerinnen und Dentalhygieniker in der Schweiz mit 1800 Mitgliedern. DHs aus anderen Ländern sind an den Kongresstagen gern gesehene Gäste. Dieses Mal war Tagungsort Sankt Gallen. Die Stadt liegt an der Steinach, einem Fluss, der in den Bodensee mündet. Sankt Gallen gilt als das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Ostschweiz.

Wie die letzten Jahre zuvor, machten sich auch Mitglieder vom BDDH auf den Weg dorthin. Denn wieder einmal war das Programm des Swiss Dental Hygienists Kongress sehr viel versprechend. Den Anfang machte Eva Grayzel aus Easton/USA, die ihre eigene Geschichte erzählte. Von der Diagnose Mundhöhlenkrebs, über die Therapie, zur Heilung. Es war beeindruckend, mit wie viel Charme, Witz, Selbstbewusstsein und einer guten Portion Galgenhumor und Selbstironie sie ihren Fall schilderte. Auf eine ganz spezielle Weise wurden hunderte von Zuhörer für ein Thema sensibilisiert, um das es hauptsächlich bei dem nächsten Vortrag gehen sollte. Neben Vorträge über Mundschleimhauterkrankungen ging es weiter mit Allergien, HIV und Hepatitis. Dabei standen die Diagnostik, die Symptome in der Mundhöhle und der Schutz vor Infektionen im Vordergrund. Wieder einmal mehr wurde bewusst gemacht, ganzheitlich zu behandeln, ein geschultes Auge zu haben und ein fundiertes Hintergrundwissen zu behalten. Eine Bestätigung ihrer bisherigen Arbeit, bekamen die BDDH Mitglieder durch den Vortrag der Dipl. DH HF Conny Schwiete aus Bern/Schweiz, die zusammenfassend über Wirkstoffe in Spüllösungen referierte. Denn dabei wurde klar, dass Deutschland und die Schweiz den gleichen Kenntnisstand diesbezüglich besitzen. Abschließend informierte Dr. med. dent. Oliver Laugisch über Neues und Altes zum Thema lokale Antibiotika.

Insgesamt war es ein stimmiges Programm, das gut auf einander aufbaute. Zu Recht wurde am Ende den Organisatoren, insbesondere der Zentralpräsidentin des Swiss Dental Hygienists Frau Cornelia Jäggi, der reibungslose Ablauf, die gute Auswahl der Referenten und das große Engagement, anerkannt. Bedankt hat sich die Präsidentin besonders bei den zahlreichen Ausstellern, die in den Pausen geduldig und kompetent ihre Produkte präsentierten. Für die Teilnehmer/innen des Kongresses war es ein sehr lohnendes Wochenende, mit vielen nützlichen Informationen und guten Gesprächen mit Kolleginnen und Kollegen.

DH Doris Brinkmann